Seminar aus Europäischem Verbraucherschutzrecht und Europäischem Urheberrecht

Univ.-Prof. Dr. Verica Trstenjak


030718 SE Seminar aus Europäischem Verbraucherschutzrecht und Europäischem Urheberrecht

2 Stunde(n), 4 ECTS-Punkte

Unterrichtssprache: Deutsch


Termine und Ort:

MI 15.03.2017, 14.00-17.00, Ort: SEM63

MO 08.05.2017, 09.00-13.00, Ort: SEM63

MO 08.05.2017, 14.00-18.00, Ort: SEM63

DI 09.05.2017, 09.00-13.00, Ort: SEM63

DI 09.05.2017, 14.00-18.00, Ort: SEM63

MI 10.05.2017, 09.00-13.00, Ort: SEM 62

Vorbesprechung: In der Vorbesprechung besteht unbedingte Anwesenheitspflicht. Unentschuldigtes Fernbleiben führt zu einer automatischen Abmeldung. Entschuldigungen richten Sie bitte im vorhinein und spätestens zwei Tage vor dem Termin an: david.kral@univie.ac.at.

Weitere Termine/Anwesenheit: Es besteht unbedingte Anwesenheitspflicht während der gesamten Lehrveranstaltung. Fehlen aufgrund einer Klausur bzw eines Tests ist unter vorheriger Ankündigung per email an david.kral@univie.ac.at möglich. Die absolute Obergrenze ist hierbei aber ein Halbtag.


Anmeldung:

Online-Anmeldung via U:SPACE.


Referat und Seminararbeit:

Referatstermine: Bitte entnehmen Sie Ort und Zeit dem Vorlesungsverzeichnis. Die Referatseinteilung wird ca eine Woche vor den Blockterminen über moodle bekanntgegeben.

Handout: Zu Ihrem Referat müssen Sie ein übersichtliches Handout (max 2 Seiten) für die anderen Studenten erstellen. Der Abgabetermin für dieses liegt ein paar Tage vor dem ersten Referatstermin. Das genaue Datum wird noch über moodle bekanntgegeben werden.

Abgabetermin der Seminararbeit: Der Abgabetermin für das Seminar wird den Teilnehmern im Laufe des Seminars bekannt gegeben. Bitte schicken Sie ihre Seminararbeit an: agnes.balthasar@unvie.ac.at und david.kral@univie.ac.at.


Ziele, Inhalte und Methoden:

1. Ziele: Erweiterung der Fähigkeiten auf dem Feld des wissenschaftlichen Arbeitens. Der Schwerpunkt liegt dabei auf einer intensiven Auseinandersetzung mit einem konkreten EuGH-Urteil. Darüber hinaus soll in dieser Lehrveranstaltung geübt werden, die prägnanten Elemente eines umfangreichen Themas zu erfassen und diese in einem kurzen Vortrag zu präsentieren. So sollen die im Rahmen der Medienkompetenz erlernten Fähigkeiten angewandt werden.

2. Inhalt: Spezielle Konzentration auf die aktuelle Rechtsprechung des EuGH zu Europäischem Privat- bzw Urheberrecht sowie aktuelle Entwicklungen in diesen Bereichen.

3. Methode: Die Inhalte des Seminars werden den Studenten durch gegenseitiges Vortragen vermittelt. Univ.-Prof. Dr. Trstenjak leitet den, dem jeweiligen Referat folgenden Diskussionsprozess, indem das eben Vermittelte gefestigt und vertieft werden soll. Darüber hinaus ergänzt Univ.-Prof. Dr. Trstenjak etwaige bedeutende Inhalte.


Art der Leistungskontrolle:

Benotungskriterien: Die Notengebung gründet auf folgender Gewichtung: zu 40 % berücksichtigt wird die Präsentation (inklusive Gestaltung des Handouts); 60 % der Note ergeben sich aus der Qualität der schriftlichen Arbeit.

Ablauf des Seminarreferats: Die Länge des Referats soll 20 Minuten nicht übersteigen. Es soll möglichst frei gehalten werden; technische Unterstützung (zB durch PPP) ist wünschenswert aber nicht verpflichtend. Darüber hinaus ist ein übersichtliches Handout von max. 2 Seiten vorzubereiten. Bitte schicken Sie dieses ein paar Tage vor Ihrem Referatstermin an agnes.balthasar@univie.ac.at und david.kral@univie.ac.at (der genaue Termin wird noch über moodle bekanntgegeben).


Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab:

Handouts, Referat und SE-Arbeit.

Selbständiges Erarbeiten des Themas anhand von recherchierter Literatur und Judikatur.

Benotungskriterien:
Die Notengebung gründet auf folgender Gewichtung: zu 40% berücksichtigt wird die Präsentation (inklusive Gestaltung des Handouts); 60% der Note ergeben sich aus der Qualität der schriftlichen Arbeit.