o. Univ.-Prof. Dr. Bea Verschraegen, LL.M., M.E.M.


030128 Internationales Privatrecht mit Übung

3 Stunde(n), 4,5 ECTS-Punkte

Unterrichtssprache: Deutsch

max. 40 Teilnehmer*innen


Termine

Zeit

Ort

Beginn: 25.3.2019
wöchentlich, immer montags

9.00 - 13.00SEM51

 

Anmeldung

Online-Anmeldung bis 25.03.2019 via U:SPACE


Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung versteht sich als "Crash-Kurs" mit begleitender Übung. Die Studierenden werden anhand von Fällen in die kollisionsrechtliche Falllösungstechnik und -strategie des IPR eingeführt.


Art der Leistungskontrolle

Durchgehende Anwesenheit: 10 %
Regelmäßige Mitwirkung: 20 %
Klausuren: 70 %


Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab:

Sehr gute Kenntnisse des bürgerlichen Rechts, durchgehende Anwesenheit (höchstens 2 Mal Fehlen), regelmäßige Mitwirkung und Schreiben der Klausuren sind erforderlich.


Prüfungsstoff

Der Prüfungsstoff wird jeweils eine Woche vor der Klausur bekannt gegeben.


Literatur

Verschraegen, Internationales Privatrecht (2012); Lurger/Melcher, Handbuch IPR (2017)

IPR-Rechtsquellen (online)

Zu bearbeitende Fälle und weitere Informationen zur Vorbereitung der anstehenden LV-Einheit werden jeweils 1 Woche im Voraus bekannt gegeben